Krabbeldecke

Früher hatte praktisch jedes Kind eine eigene Krabbeldecke, heute ist sie oft in Vergessenheit geraten. Schade eigentlich, denn diese Decken sind sehr praktisch und vielseitig verwendbar. Aus ein paar (ausreichend großen) Stoffresten kannst Du recht fix eine Krabbeldecke nähen und hast so ein tolles Geschenk zur Taufe oder zur Geburt.

Eine Krabbeldecke eignet sich auch als Wickelunterlage oder Spieldecke im Garten. Du kannst Dein Baby auch schnell mal darin einwickeln oder es damit zudecken, sofern die Decke nicht zu dick oder steif ist.

Wenn Dein Kind längst groß ist und die Decke dann immer noch existiert, kannst Du sie als Picknickdecke nutzen. Du möchtest nicht so lange warten? Dann näh doch einfach gleich eine Decke nur für Dich. Wähle einfach einen Stoff mit Deinem Lieblingsmotiv für den Mittelteil.

Was Du für die Krabbeldecke brauchst:

Du brauchst für diese Decke drei verschiedene Stoffe:

  • einen Musterstoff für den mittleren Teil der Decke: ca. 85 x 65 cm groß
  • einen Unistoff für die Kanten der Decke: 3 bis 4 Streifen, je 22 cm = ca. 90 cm (über die gesamte Stoffbreite)
  • einen dicken, weichen Stoff (z. B. Baumwollfleece) für die Rückseite der Decke: ca. 125 x 102 cm

TIPP: Möchtest Du es Dir ganz leicht machen, dann lässt Du die Kantenstreifen weg und nimmst nur den Motivstoff und die Rückseite. Dann solltest Du allerdings die Größe (und den Materialbedarf) entsprechend anpassen.

Krabbeldecke Stoffauswahl

Du benötigst außerdem:

  • eine scharfe (Schneider-)Schere
  • ein Maßband
  • Deine Nähmaschine
  • farblich passendes Nähgarn
  • eventuelle eine Nähnadel, um damit die Wendeöffnung per Hand zu schließen

Zuschnitt der Decke:

Die angegebenen Maße beinhalten die Nahtzugabe (ca. 1 cm), Du musst also nichts mehr dazugeben.

Zuerst schneidest Du das Mittelteil der Decke zu. Achte dabei auf den Musterverlauf, damit die (eventuell aufgedruckten) Figuren sich in der gewünschten Richtung/Stellung (hochkant oder quer) befinden: 82 cm lang, 62 cm breit.

TIPP: Damit alle Kanten gerade sind, kannst Du Dich an dem Fadenlauf orientieren. Ziehe einen Faden heraus, dann kannst Du an der sichtbaren Lücke entlang gerade zuschneiden.

Fadengerade schneiden
  • Schneide dann (falls nicht schon geschehen) 4 Streifen aus dem Unistoff, jeweils 22 cm breit (über die gesamte Stoffbreite).

Krabbeldecke nähen:

  • Jetzt nähst Du je einen Streifen rechts und links an das Mittelteil. Kürze die Streife auf die Länge des Mittelteils und bügel die Nahtzugaben auseinander.
  • Anschließend nähst Du je einen Streifen Unistoff an die obere und die untere Kante des Mittelstücks. Kürze die Streifen und bügele wieder die Nähte flach.
  • Leg die (gebügelte) Vorderseite der Decke auf die Rückseite (am besten gleich rechts auf rechts, dann kannst Du die Teile sofort zusammenstecken) und schneide das Rückenteil passgenau zur Vorderseite zu.
  • Nähe beide Teile zusammen und wende die Decke.
  • Schließe die Wendeöffnung, bügle die Decke und steppe sie ab, einmal knappkantig und einmal auf der Naht zwischen Mittelteil und Kante. Fertig ist Deine Krabbel- oder Spieldecke.
Krabbeldecke absteppen

Ist Dir die Anleitung nicht ausführlich genug? Du bekommst die komplette Anleitung mit Fotos, einem Näh-Glossar und Nähtipps für Anfänger in meinem Crazypatterns-Shop.

Von Nissebarn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner