Das Leben macht Spaß! Vor allem, wenn draußen die Sonne scheint, wie am 12. Mai. Zeit für 12 von 12! Kennst Du nicht? Bei „Draußen nur Kännchen“ erfahrt Ihr mehr darüber. Ich mache nicht zum ersten und bestimmt auch nicht zum letzten Mal mit!

Ich hatte mir sooo viel vorgenommen – und dann hab ich verpennt! Also schnell frühstücken und ab zur Manuellen Therapie! Mit so einer freundlichen Kuh auf der Tasse schmeckt der Kaffee gleich noch mal so lecker!

Auch die Wartezeit wird genutzt! In 20 Minuten schaffe ich zwar nicht allzu viel, aber immerhin ein paar Runden vom Kopf des Teufelchens.

Nach der Therapie gehen wir noch kurz in die Stadt, ein bestelltes Medikament aus der Apotheke abholen. Tja, Triptane sind leider nicht immer vorrätig. Aber bei dem schönen Wetter ist ein Spaziergang durch die Stadt ja keine Strafe. Kennst Du das Hochzeitshaus in Hameln? Momentan sieht es nicht allzu schick aus, ist gerade eingepackt:

Auf dem Rückweg kommen wir an einem Hofladen vorbei. Heute kaufen wir nur etwas Gemüse und bunte Eier, keinen Bruderhahn. Aber schön, dass es das hier alles gibt.

Wir kommen spät nach Hause, kochen uns aber trotzdem etwas Leckeres zum Mittag. Gegessen wird draußen im Garten:

Nach dem Essen geht es an die Arbeit, auch wenn ich heute eigentlich keine Lust dazu habe. Wundert Euch meine Unlust bei diesem Ausblick vom Schreibtisch?

Nutzt ja nix, der Artikel über Eigenkapital für die Kategorie Finanzen auf meinem Blog „Nissebarn at work“ muss ja irgendwann mal fertig werden! Aber noch nicht heute 🙁

PS: Der Blogartikel ist inzwischen umgezogen auf meinen Finanzblog.

Bei der Vorbereitung zu diesem Artikel checke ich die Fotos auf meinem Handy. Da ist eins, von dem ich partout nicht weiß, wie es dahin kommt. Fotografiert heute morgen, als ich noch fest geschlafen habe:

Es hat mich einiges an Hirnschmalz gekostet, bis ich gemerkt habe, was es mit dem Foto auf sich hat 😉

Nach dem Mittag wurde der Himmel ziemlich grau, später kam die Sonne wieder raus, also nix wie los zum Spaziergang. Unterwegs kommen wir an einer Süntelbuche vorbei. Kennst Du nicht? Hier ist ein Foto davon:

Der Tag ist noch lang, da reicht die Zeit noch, um für den Design-Wettbewerb zu arbeiten:

Gestern habe ich mir die Kleine Spinnerei in Alvesrode angesehen. Da muss ich meine neue Errungenschaft doch gleich anspinnen. Wird bestimmt ein tolles Garn:

PS: Ein Bericht über die Spinnerei folgt nächste Woche!

Gegen halb neun machen wir uns auf den Weg zum Tanzkurs. Ist das nicht ein herrlicher Sonnenuntergang?

Wir sind wohl nicht die einzigen, die gerne draußen bleiben würden, heute tanzen hier nur drei Paare. So viel Platz hatten wir noch nie:

Zu Hause gibt es ein Feierabendbier, ist schon elf Uhr. Da hab ich glatt vergessen, noch ein Foto zu machen. Sorry!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner